Hallo,

ich bin Katharina, leidenschaftliche Journal-Schreiberin, Notizbuchliebhaberin, Journal-Mentorin, Naturcoach und Redakteurin.

Ich helfe dir als Frau dein Journal voll und ganz für dich zu nutzen und dir damit ein Leben voller Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen zu erschaffen!

Als ich mit dem Schreiben begann, war ich in einer absoluten Tiefphase in meinem Leben. Ich hatte mich zu diesem Zeitpunkt schon so sehr auf dem Holzweg verrannt, dass ich selbst gar nicht mehr wusste, was ich will und was nicht. Ich hatte komplett die Verbindung zu mir selbst verloren.

Damals hat ein Buch mich dazu inspiriert zu schreiben. Jeden Morgen. Einfach so. Frei raus. Heute weiß ich, das nennt man Journalen.

Nachdem du hier auf meiner Seite bist und diese Zeilen liest, gehe ich davon aus, dass du in deinem Leben bereits in Kontakt mit dem Journalen gekommen bist. Vielleicht hast du Lust mir zu erzählen, wann und wo du das erste Mal davon erfahren hast?

Mich hat diese Form des intuitiven Schreibens damals gerettet. Das Schreiben hat mich zurück zu mir selbst gebracht und mich daran erinnert, was ich wirklich will im Leben. Gleichzeitig haben alle meine selbstgeschriebenen Texte nach und nach mein Selbstbewusstsein wieder aufgebaut und mir den Mut gegeben meine eigenen Entscheidungen zu treffen.

Bist du auch auf der Suche nach dem, was du im Leben wirklich willst? Suchst du wieder eine Verbindung zu dir selbst? Möchtest du gerne selbstbewusste Entscheidungen im Einklang mit deiner inneren Natur treffen?

In meinen Blog-Beiträgen zeige ich dir, wie du all das für dich umsetzen kannst.

Meine Journal-Geschichte

In meinem ziemlich verkorksten ersten Studium habe ich am absoluten Tiefpunkt mit dem Schreiben begonnen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich die Verbindung zu meiner eigenen Intuition bereits verloren, habe Entscheidung auf der Basis äußerer Meinungen und Erwartungen getroffen und mein Selbstbewusstsein war quasi nicht mehr vorhanden. Kein Wunder, dass ich damals ziemlich krank wurde und somit mehrere Monate ans Bett gefesselt war. So schlimm das damals für mich war, erkenne ich doch heute, dass es der fruchtbare Boden für etwas Neues gewesen ist.

Über viele Seiten und Notizbücher hinweg habe ich angefangen mich wirklich mit mir selbst auseinander zu setzen. Ich habe mich selbst neu kennen gelernt und angefangen der inneren Stimme in mir wieder zuzuhören.

Schlussendlich habe ich es dann geschafft mein Studium, trotz Krankheit und Ausfällen, abzuschließen. Viel wichtiger war jedoch, dass ich in diesem letzten Jahr erkennen durfte, was ich wirklich will. Und nicht nur das, ich hatte nach diesem Jahr sogar das Selbstbewusstsein und das tiefe Vertrauen in mich selbst, um gegen sämtliche Meinungen und Zweifel von außen ein komplett neues Studium zu beginnen.

Nach und nach habe ich meine alten Glaubenssätze aufgelöst. Ich habe gelernt bewusst und stark meine eigenen Entscheidungen zu treffen, egal, was das Außen denkt und erwartet. Ich habe mir mein Selbstbewusstsein und das Vertrauen in mich selbst mit jeder Seite weiteraufgebaut.

Viele, viele Seiten später bin ich heute Journal-Mentor, Naturcoach und Redakteurin, habe mein zweites Studium als Jahrgangsbeste abgeschlossen, wirke an einer wundervollen Zeitschrift mit, betreue Frauen dabei ihren Weg zur eigenen Intuition durch das Schreiben zu finden und bin sehr viel glücklicher und zufriedener, weil ich meine wahre Natur lebe.

In den letzten fünf Jahren habe ich mich durch alle möglichen Journalenformen gearbeitet und sie für mich getestet. Und wer hätte es gedacht, ich schreibe immer noch. Denn wir alle wachsen immer weiter und entwickeln und entfalten uns.  Meine Erfahrungen und Erkenntnisse daraus teile ich in meinem Blog mit dir. 

Das kannst du auch!

Diese wundervolle und fast schon magische Kraft des Schreibens zu nutzen ist ganz sicher nicht mir alleine vorbehalten. Wenn du dich selbst besser kennen und verstehen lernen willst, Entscheidungen wieder bewusst aus dir heraus treffen möchtest und ein selbstbewusstes Leben führen willst, fang jetzt an! 

Warum ein Journal für mich (und dich?) so wertvoll ist?

Für mich und inzwischen viele Menschen in meinem Umfeld ist regelmäßiges Journalen zu einem Selbstcoaching, einer Gedankenhygiene und eines der wertvollsten Geschenke an uns selbst geworden. Es ist ein einfacher, günstiger und unkomplizierter Weg, der uns zu unserer Intuition und weiblichen Kraft zurück bringt. Für mich bedeutet intuitives Schreiben der eigenen Seele wirklich zuzuhören und ihr gleichzeitig ein Sprachrohr zu geben.

So lernen wir uns selbst besser kennen, verstehen und lieben. Durch Journalen lernen wir, wie wir besser für uns sorgen, uns wirklich glücklich machen und uns auf unsere Wünsche und Ziele fokussieren. Ein Journal ist ein wundervoller und ehrlicher Weg immer mehr du selbst zu sein im Einklang mit deiner inneren Natur.

Journalen kann so viel mehr Klarheit und Bewusstheit in dein Leben bringen. Du findest Antworten auf Fragen – DEINE Antworten auf DEINE Fragen. Antworten, denen du vertrauen und glauben kannst. Du erkennst, wie wertvoll Entscheidungen sind, die auf deiner eigene Intuition basieren. Denn diese Entscheidungen machen dich selbstbewusst und sicher.

Warum ich das mache?

Weil ich meine innere Natur leben will – und weil ich glaube, dass diese Welt sehr viel schöner wird, wenn jeder von uns das tut. Das tiefe Vertrauen auf die eigene Intuition ist ein wahres Geschenk und macht so vieles einfacher im Leben. Das möchte ich gerne weitergeben.

Mein größter Wunsch ist, dass immer mehr Menschen anfangen nachzudenken und zu hinterfragen. Ich wünsche mir, dass wir anfangen zu reflektieren, was wir denken, was wir tun und welche Auswirkungen das auf uns, unser Umfeld und die gesamte Welt hat. Veränderung kann immer nur von innen herauskommen. Natürlich kann es Auslöser für eine Veränderung im Außen geben, aber damit wir uns wirklich verändern, müssen wir in uns selbst etwas ändern.

Schreiben ist einfach, es ist günstig und du kannst es immer und überall machen. Du brauchst nicht einmal wahnsinnig viel Zeit dafür. Gleichzeitig ist es eines der wertvollsten Dinge, die du für dich selbst (und auch für dein Umfeld) tun kannst. Du kannst heute damit anfangen und dein Leben verändern – nicht schnell und brutal, aber langsam und sanft. In deinem Rhythmus, in deiner Zeit, hin zu deiner Natur.